Select Page

Wie die Dinge sind

Praktische Selbsterkundung

annehmen was ist

Werde zum bewussten Beobachter

Im unserem inneren Prozess der Transformation, d.h. der schrit­tweisen Befreiung aus dem Gefängnis unser­er Konditionierung, ler­nen wir, dass es darum geht, mit der aktuellen Erfahrung ohne Wertung ein­fach präsent zu bleiben anstatt sie verän­dern zu wollen. Als neu­traler Beobachter unser Gefühle und kör­per­lichen Empfindungen. Wir machen uns neugierig auf die Suche nach den wahren Zusammenhängen unseres Leidens. Wir find­en den Mut mit­ten im Feuer der Selbsterforschung ste­hen­zubleiben. Den Mut, nicht mehr blind zu reagieren und die Schuld anderen Menschen in die Schuhe zu schieben. Stattdessen ver­lassen wir die Opferrolle und schauen unseren eige­nen Dämonen bewusst mit­ten ins Gesicht.

Wenn Du wirk­lich frei sein willst, dann habe den Mut, mit Deiner Aufmerksamkeit in den stillen Raum  jen­seits Deiner Gedanken einzu­tauchen. Dort find­est Du das, was nicht einges­per­rt wer­den kann. Dein wahres Selbst.”

Wir hin­ter­fra­gen unsere Gedanken und erken­nen schließlich, dass wir nicht die Stimme in unserem Kopf sind. Dass wir nur lei­den, wenn wir mit dieser Stimme iden­ti­fiziert sind und sofort in einen bedin­gungslosen Frieden ein­tauchen, sobald wir unsere Aufmerksamkeit von unseren Gedanken abziehen. Dass wir tat­säch­lich an der falschen Stelle nach Glück und Freiheit gesucht haben. Dass der Reichtum und die Fülle nach der wir uns sehnen, wed­er außer­halb von uns noch irgend­wo in der Zukunft zu find­en sind.

Nicht in der näch­sten Beziehung, nicht in ein­er neuen Stadt, nicht durch noch mehr Auszeichnungen, Karriere und Besitz. Das Geheimnis des wahren Glücks liegt nicht im Werden und Verändern, son­dern im Annehmen und “Sein”. Du musst Dir nichts hinzufü­gen. Alles was Du brauchst, ist die prak­tis­che Erfahrung der Vollkommenheit des Hier und Jetzt. Und irgend­wann ist es soweit. Du willst endlich wis­sen:” Wer bin ich wirklich?”

Kontakt

Hast Du nicht gefun­den was Du suchst? Möchtest Du eine Session buchen, ein Interview oder gemein­samen Event anfra­gen? Bitte nutze unser Kontaktformular.

3 + 12 =

Copyright © 2022 Kai Schliebusch

Es fol­gten Jahre geprägt von Schock, Verwirrung und Schmerz, im Wechsel mit zunehmender Klarheit, Verstehen, Integrieren, Loslassen und freud­voller Leichtigkeit. 

Die Identifikation mit seinem Ego trieb ihn schließlich in die absolute Ohnmacht. “Das Kartenhaus mein­er Scheinidentität brach kom­plett zusam­men. Monatelang war alles schwarz. Eine innere Zerreissprobe. Es hat nicht viel gefehlt. Das sichere Wissen, das der Leidende in mir die Illusion ist hat mich gerettet.” 

Wie in ein­er Schneekugel lichtete sich nach und nach das Chaos. “Meine Wahrnehmung verän­derte sich völ­lig. Vergebung passierte. Ich wusste, es gibt keine Schuld. Da war nur noch Liebe und Lust am Leben. Es war wie ein schrit­tweis­es Ankommen. Dort, wo ich die ganze Zeit schon stand. Das ist das Paradoxon. Wir sind das Gesuchte. Der Suchende in uns ist das Problem.”

Kai sagt, es sei in der Tat wie ein Aufwachen aus ein­er Illusion. Das Herauslösen unser­er Aufmerksamkeit aus unseren kon­di­tion­ierten Gedanken. Das zweifels­freie Erkennen der Wahrheit. Das wir sowohl Bewusstsein sind, als auch das Leben selb­st. Es ist das Überwinden der ver­meintlichen Trennung von Person und Leben. Ein Wiederverbinden mit dem zeit­losen, uni­versellen, absoluten Wissen das wir alle sind.

Selbsterkenntnis ist keine Technik. Aufwachen passiert, wenn es soweit ist. In der Stille, jen­seits unser­er Gedanken und Gefühle. Ein kurz­er Augenblick reicht. Dann gibt es kein Zurück mehr. Der eigentliche Prozess ist das Wachbleiben. Das immer selb­stver­ständlichere Verharren unser­er Aufmerksamkeit in unser­er wahren Natur. Das Heilen alter Wunden. Das braucht Zeit, viel Zeit! Bis das Hin und Her ein Ende hat.” 

Im Alter von 11 Jahren hat­te Kai die Vision, dass es seine Bestimmung sei einen Beitrag zur Bewusstwerdung der Menschheit zu leis­ten. “Das war ein Moment größter Klarheit. Was danach kam hätte ich nie frei­willig gebucht. Es hat ver­dammt weh getan. Einmal Hölle und zurück! Mit meinem heuti­gen Wissen hätte ich mir sehr viel Leid ers­paren können. 

Aber heute weiß ich warum ich den Weg gehen musste. Ich möchte so vie­len Menschen wie nur eben möglich helfen. Aufwachen ist kein Hobby. Aufwachen ist die Voraussetzung all das zu bekom­men, wonach wir uns tief in uns wirk­lich sehnen. Und davon abge­se­hen ist Aufwachen mit­tler­weile die bedin­gungslose Voraussetzung für unser aller Überleben. ”

 

Es fol­gten Jahre geprägt von Schock, Verwirrung und Schmerz, im Wechsel mit zunehmender Klarheit, Verstehen, Integrieren, Loslassen und freud­voller Leichtigkeit. 

Die Identifikation mit seinem Ego trieb ihn schließlich in die absolute Ohnmacht. “Das Kartenhaus mein­er Scheinidentität brach kom­plett zusam­men. Monatelang war alles schwarz. Eine innere Zerreissprobe. Es hat nicht viel gefehlt. Das sichere Wissen, das der Leidende in mir die Illusion ist hat mich gerettet.” 

Wie in ein­er Schneekugel lichtete sich nach und nach das Chaos. “Meine Wahrnehmung verän­derte sich völ­lig. Vergebung passierte. Ich wusste, es gibt keine Schuld. Da war nur noch Liebe und Lust am Leben. Es war wie ein schrit­tweis­es Ankommen. Dort, wo ich die ganze Zeit schon stand. Das ist das Paradoxon. Wir sind das Gesuchte. Der Suchende in uns ist das Problem.”

Kai sagt, es sei in der Tat wie ein Aufwachen aus ein­er Illusion. Das Herauslösen unser­er Aufmerksamkeit aus unseren kon­di­tion­ierten Gedanken. Das zweifels­freie Erkennen der Wahrheit. Das wir sowohl Bewusstsein sind, als auch das Leben selb­st. Es ist das Überwinden der ver­meintlichen Trennung von Person und Leben. Ein Wiederverbinden mit dem zeit­losen, uni­versellen, absoluten Wissen das wir alle sind.

Selbsterkenntnis ist keine Technik. Aufwachen passiert, wenn es soweit ist. In der Stille, jen­seits unser­er Gedanken und Gefühle. Ein kurz­er Augenblick reicht. Dann gibt es kein Zurück mehr. Der eigentliche Prozess ist das Wachbleiben. Das immer selb­stver­ständlichere Verharren unser­er Aufmerksamkeit in unser­er wahren Natur. Das Heilen alter Wunden. Das braucht Zeit, viel Zeit! Bis das Hin und Her ein Ende hat.” 

Im Alter von 11 Jahren hat­te Kai die Vision, dass es seine Bestimmung sei einen Beitrag zur Bewusstwerdung der Menschheit zu leis­ten. “Das war ein Moment größter Klarheit. Was danach kam hätte ich nie frei­willig gebucht. Es hat ver­dammt weh getan. Einmal Hölle und zurück! Mit meinem heuti­gen Wissen hätte ich mir sehr viel Leid ers­paren können. 

Aber heute weiß ich warum ich den Weg gehen musste. Ich möchte so vie­len Menschen wie nur eben möglich helfen. Aufwachen ist kein Hobby. Aufwachen ist die Voraussetzung all das zu bekom­men, wonach wir uns tief in uns wirk­lich sehnen. Und davon abge­se­hen ist Aufwachen mit­tler­weile die bedin­gungslose Voraussetzung für unser aller Überleben. ”

 

error: Content is protected !!

Ermächtige Dich! Newsletter

Registriere Dich jetzt gerne kostenlos für unseren Newsletter. Wir informieren Dich über Neuigkeiten, bevorstehende Events und Promotions. Komme auch in Kai´s private Facebook-Gruppe "ERMÄCHTIGE DICH!". Profitiere von wertvollen Impulsen, exklusiven Inhalten und Angeboten. 

Es hat geklappt! Herzlich Willkommen :-)

Share This